FANDOM


"Der letzte Meheekaner" ist die neunte Folge der 15. Staffel und die 218. Folge von South Park insgesamt. Sie wurde am 12. Oktober 2011 in den USA erstausgestrahlt.

Zusammenfassung

Ein Spiel der Jungs wird ernst, nachdem Cartman sich bei der U.S. Grenzkontrolle engagiert. Wenig überraschend stellt sich Cartman als einfallsreich beim Aufhalten von Mexikanern heraus.

Inhalt

Die Jungs der 4. Klasse spielen "Texaner gegen Mexikaner" bei einer Übernachtungsparty von Cartman. Bei diesem Spiel geht es darum, dass die Mexikaner (die zuerst von Butters angeführt wurden, danach von Kyle, weil die anderen meinen, Butters sei ein schlechter Anführer) die Texaner (angeführt von Cartman) überlisten und die Grenze zu Texas (Cartmans Garten) überschreiten.

Nachdem alle Mexikaner (bis auf Butters, dessen Verschwinden jedoch vorerst unbemerkt bleibt) es nach Texas geschafft haben, essen die Jungs zu Abend und gehen schlafen. Mitten in der Nacht wacht Cartman wegen eines Albtraums über das Spiel auf. Ihm ist eingefallen, dass Butters nicht da ist und deswegen das Spiel noch nicht verloren ist. Die anderen machen sich unterdessen besorgt auf den Weg, Butters zu suchen.

Währenddessen hat sich Butters verlaufen und wird während eines Schneesturms von einem Auto angefahren. Das Paar im Auto denkt, Butters sei ein mexikanischer Immigrant, der den Anschluss an seine Familie verloren hat, da er sich selbst "Mantequilla" (was auf Spanisch "Butter" bedeutet) nennt. Sie nehmen ihn mit zu sich nachhause und lassen ihn klischeehafte Arbeiten verrichten, wie Fenster putzen, abwaschen, den Swimming Pool reinigen oder Laub wegräumen.

Nach einer Weile meint das Paar, Mantequilla müsse zu seinesgleichen, um glücklich zu werden. Also setzen sie ihn vor einem Fast Food Lokal namens "El Pollo Loco" aus. Drinnen erzählt Butters seine Geschichte und als er seinen Namen "Mantequilla" erwähnt, werden die Angestellten hellhörig. Sie kennen seinen Namen von Plakaten, die die Jungs auf der Suche nach ihm aufgehängt haben. Im Glauben, er wäre irgendwie berühmt, missinterpretieren sie seinen Wunsch die Grenze zu überqueren und bei seinen Freunden zu sein, als Wunsch nach Mexiko zurückzukehren.

Sie überdenken ihre derzeitige Lage in den USA und fliehen mit Mantequilla zurück nach Mexiko. Schon bald flüchten immer mehr Mexikaner zurück in ihre Heimat. Wegen der Lücken, die sie in der Arbeitswelt hinterlassen, beschließt die U.S. Grenzkontrolle, etwas dagegen zu tun. Da sie zu wenig Leute haben, um alle Mexikaner von der Emmigration abzuhalten, stellen sie Freiwillige an. Natürlich meldet sich Cartman, der ein Talent dafür hat.

Unterdessen wird Butters als Mantequilla in Mexiko als Nationalheld gefeiert, weil er den Mexikanern Nationalstolz zurückgegeben hat. Allerdings bekommt er rasch Heimweh. Als die Grenzkontrolle am Horizont einen Mexikaner erkennt, der in die USA will, freuen sie sich, rufen ihm ermutigend zu und öffnen die Tore. Bloß Cartman versucht Butters aufzuhalten, da er das Spiel unbedingt gewinnen will.

Schließlich überquert Butters die Grenze, womit die Mexikaner das Spiel gewonnen haben. Wieder essen alle Jungs zu Abend. Als die anderen meinen, Butters sei kein guter Anführer der Mexikaner, erhebt dieser die Hände, worauf ihn mexikanische Stimmen feiern, so wie er es in Mexiko kennengelernt hatte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki